Plakatkampagne für kulturelle Vielfalt im Landkreis Konstanz, 2019

»Die Wanderausstellung Zuhause im Landkreis ist Teil der vom Arbeitskreis der Integrations- und Flüchtlingsbeauftragten im Landkreis (AKIF) initiierten gleichnamigen Kampagne. Die Kampagne Zuhause im Landkreis will die interkulturelle Vielfalt im Landkreis darstellen, gegen Diskriminierung und Vorurteile ankämpfen und ein gemeinsames Miteinander stärken. Mit unterschiedlichen Aktionen für ein Miteinander in Vielfalt im gesamten Landkreis wird die Botschaft vermittelt:

Der Landkreis Konstanz ist vielfältig und bunt – und das ist eine Chance für den Landkreis!

Neben den beiden Teilausstellungen »Wir im Landkreis« und »DRAWER« laufen parallel in den Kommunen weitere Aktionen wie Biographiegespräche, interkulturelle Schulungen oder Workshops zu Demokratie und Vielfalt.« (Zitat: Barbara Ette, Integrationsbeauftragte des Landkreis Konstanz)

 

Wie es zur Ausstellung »Wir im Landkreis« kam:
Im Sommer 2018 hatten sich mehr als fünfzig Personen ganz verschiedenen Alters, Geschlechts und Herkunft, die alle im Landkreis Konstanz zuhause sind, dazu bereit erklärt, ihr Gesicht zu zeigen für kulturelle Vielfalt und ein buntes Miteinander. Der Arbeitskreis der Integrations- und Flüchtlingsbeauftragten im Landkreis Konstanz (AKIF) sprach daraufhin den Studiengang Kommunikationsdesign an der Hochschule Konstanz an, mit der Bitte, eine fotografische Lösung für eine Plakatkampagne zum Thema kulturelle Vielfalt auf 18/1 Großflächen im Landkreis Konstanz zu entwickeln.
Zweiundzwanzig Studierende des 1. Semester nahmen sich des Themas im Rahmen der obligatorischen Einführung in die gestalterischen und technischen Grundlagen der Fotografie an und entwickelten zwei unterschiedliche Bildkonzepte.

Die Idee des ersten Konzepts bestand darin, Gruppen von Personen, stehend, mit Blitz vor dunklem Hintergrund zu fotografieren und während einer 30-sekündigen Langzeitbelichtung alle Personen mit einer bunten Lichtspur zu verbinden.

Das zweite Konzept, das auch für die Plakatkampagne Zuhause im Landkreis eingesetzt wurde, zitiert die international verständliche Ikonografie von Familienbildern mit all ihren ungeplanten Momenten, die solche besonderen Ereignisse in allen Kulturen mit sich bringen. Der lockere, improvisierte Charakter der Familienbilder wird noch unterstrichen durch einen stilistischen Mix an Sitzgelegenheiten und vereinzelten Requisiten. Jeder Teilnehmer konnte sich seinen Stuhl aus einem Fundus von Charakterdarstellern auswählen und mit ins Rampenlicht stellen.

Beide Konzepte wurden von mehreren studentischen Teams zusammen mit den Gästen und Mitarbeitern des AKIF an zwei Tagen im Dezember 2018 parallel in zwei Sets im Fotostudio der HTWG umgesetzt.
Aus den Begegnungen mit so vielen interessanten Menschen entstand an der Hochschule das Bedürfnis, etwas mehr über die individuellen Lebensgeschichten und Hintergründe der Beteiligten zu erfahren. Anfang 2019 besuchten elf Teams aus jeweils zwei Studierenden einige der Teilnehmer am vorangegangenen Fotoshooting in ihrem privaten Umfeld oder an anderen Orten, die für sie von persönlicher Bedeutung sind. Die Offenheit, das Vertrauen und die Bereitschaft zum Austausch waren auf allen Seiten so groß und die Begegnungen so herzlich und interessant, dass eine Serie von vertiefenden Portraits in Texten und Bildern entstanden ist. Zu einer Wanderausstellung mit dem Titel Wir im Landkreis aufbereitet, sollen die Portraits einen kleinen Hinweis auf die erstaunlich große kulturelle Vielfalt im Landkreis Konstanz und die ganz verschiedenen Lebenswege seiner Einwohner geben. Die Begeisterung für ein buntes Miteinander und der Austausch untereinander könnten so vielleicht eines Tages zu einer Selbstverständlichkeit werden.

Mitwirkende:
Unser ganz herzlicher Dank gilt allen Teilnehmern an den »Familienbildern« und vertiefenden Portraits: Miglena Abrasheva, Daiva Adomavičiūtė, Madhar Aldarwish, Omar Aldarwish, Grace Alele, Milazim Alijaj, Familie Alizbaq, Dr. Patricia Alleyne-Dettmers, Muajad Al-Mahameda, Leonardo Alliata, Adil Asfoor, Selin Balan, Serpil Balan-Cetinkaya, Safet Belulovski, Helge Berger, Bianca Chiara Blair, Lamin Ceesay, Tanina D’Agosto, Moustapha Diop, Silvia Fabiano, Ines Filipp, Marina Fricke, Soteria Fuchs, Florence Gersie, Feride Funda G.-Gençaslan, Shimin Gho, Hadi Ghorbanian, Liat Grayver, Rami Ibrahim, Oana Ilici, Naseem Jalali, Hamasalih Jini Husaein, Anastasia Johnson, Sanja Kaltenbrunner , Marita Kamenzin, David Kibii, Familie Karzan Hassan, Babucan Kugabi, Tobias Lein, Janell Lia-Breitmayer, David Maas, Ana Luz Preze Garcia de Franz, Christa & Julius Mäder, Iveta Maier, Esparanza Martinez-Sernatinger, Marie Marwig, Andi Nurhaina, Yuchan P., Intakhab Hussain Qureshi, Shakila Safi, Rocío Georgina Salas Castro, Susanne Schaffart, Dolma S., David Tchakoura, Dr. Tashe W. Thaktsang, Saron Rosa Tsegaye, Achim Twardon, Edwin Walther, Heba William, Hasan Yilmaz.

Konzept und Fotografie: 1. Semester Bachelor Kommunikationsdesign der HTWG, Felix Bahr, Franziska Balle, Maya Bendel, Bianca Chiara Blair, Lara Sharleena Böhm, Pia Damster, Anna Edegger (MA Arch.), Ines Filipp, Verena Grzywa, Anja Gutschmidt, Eva Hammerschmidt, Jil Huss, Paula Jäger, Stefanie Kleiser (MA Arch.), Luis Klemt, Jessica Luong van, David Maas, Lisa Scholl, Ella-Sophia Seeger, Adele Stroh, Antonia Viola, Verena Winkler.

An der HTWG Konstanz wurde das Projekt von Prof. Valentin Wormbs betreut.

Besonderer Dank geht auch an: Prof. Thilo Rothacker, M.A. Bettina Schröm (Lektorat), M.A. Yannic Seitz (Laborleiter Foto/Video), Sarah Prestel & Manuel Pfeil (Verleih, Studio und Equipment), das Team des KD-Cafés, Andreas König (Schreinerei der HTWG), den Arbeitskreis der Integrations- und Flüchtlingsbeauftragten im Landkreis Konstanz, Waltraud Weber (Schulsozialarbeiterin VABO Wessenbergschule) und das Kreisarchiv des Landkreises Konstanz.

Unterstützt wird die Kampagne »Zuhause im Landkreis« durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

Hier gehts zur Galerie
(passwortgeschützt)
mit weiteren Bildern aus den Fotoshootings zur Plakatkampagne.