»Dabei kommt es gar nicht darauf an, daß man wirklich weit weg in unbekannte Fremde fährt. Dieser Zustand des Reisens ist ein innerer Zustand. Man verhält sich anders zur Außenwelt. […] Vielleicht müßte man gar nicht aus dem Zimmer gehen?«

Béla Balázs, 1925

In zweieinhalb Tagen um die Welt – eine Gruppenreise ganz für sich

Es war einmal im Wintersemester 2020/21, um genau zu sein am dritten Tag des teilweisen Lockdowns, am Mittwoch, den 3. November um 14:00 Uhr (MEZ), dass Felix Bahr (BKD 5), Anne-Sophie Fix (BAR 2), Sarah Jansky (BKD 2), Anne Kaiser (BKD 8), Luis Klemt (BKD 5), Jesse Layne (BKD 6), Nadina Omerasevic (MAR 4), Chaimaa Sabrane (BAR 6), Ella-Sophia Seeger (BKD 5), Julie Siebels (BAR 6) und Andrej Turn (BAR 8) in Begleitung von Valentin Wormbs mittels wetransfer, Webex und Miroboard zu einer Reise um die Welt aufbrachen. Nach einem gemeinsamen Kinobesuch im Königreich der Feen
alternative Darstellung?
»Titel der Reise«

von Felix Bahr

Hier könnten jeweils zusätzliche Informationen z. B. zu den Reisezielen, der Art der Fortbewegung, den Begleitern und weiteren Hintergründen aufgeführt werden.

»Titel der Reise«

von Anne-Sophie Fix

Hier könnten jeweils zusätzliche Informationen z. B. zu den Reisezielen, der Art der Fortbewegung, den Begleitern und weiteren Hintergründen aufgeführt werden.